Förderverein „Herlingihalle“ e.V.

Auf Initiative von Ortsvorsteher Peter Kramer wurde im Juni 1995 die Gründungsversammlung mit dem Ziel der Gründung eines Hallenfördervereins einberufen.

In der Vereinssatzung heißt es unter: § 2 Aufgaben und Zweck:
„Zweck des Verein ist:

  1. Die Betreibung der im Eigentum der Stadt Warburg stehenden Herlingihalle als öffentliche Einrichtung im Sinne des § 18 Gemeindeordnung NW und der Nutzungsvereinbarung zwischen der Stadt Warburg und dem Verein, insbesondere die Förderung der Vereinstätigkeit der heimischen Vereine durch Bereitstellung und Unterhaltung der Räumlichkeiten sowie der vereinseigenen Einrichtungen.
  2. Die Pflege und Förderung der Dorfgemeinschaft“

In einer Broschüre erläutert der Verein des weiteren:
Warum Hallenförderverein?

  1. Weil die Stadt Warburg sich als Betreiberin der Halle zurück gezogen hatte.
  2. Mieter finden nun hier weiterhin ansprechende Räume und ein Ausstattung, die es erlaubt, auch größere Veranstaltungen durchzuführen.
  3. Weil es nur durch ehrenamtliche Tätigkeit von Vorstand, Hallenwart, Mitgliedern und Freunden noch möglich ist, Hallen dieser Art und mit diesem Zweck noch in Betrieb zu halten und zu nutzen.

Inzwischen pflegt der Hallenförderverein die gute alte Tradition des Grenzganges (Schnatgang)
Ein Protokoll, wie damals zu Zeiten als die Malsburger noch Einfluss auf unser Dorf ausübten, wird allerdings heute nicht mehr angefertigt.
An dessen Stelle ist heute ein kleines informatives Quiz über Wissenswertes aus Geschichte und Natur entlang des Wanderweges getreten

Nutzung der Halle

  • Ausübung der Vereinstätigkeiten der heimischen Vereine
  • Veranstaltungsort für Familienfeiern, Firmen und Fremdvereine
  • Kulturelle Veranstaltungen
  • Ausstellungen- und Verkaufsveranstaltungen

Ausstattung der Halle

  • Platz für ca. 500 Personen (im kleineren Teil für ca. 80-100 Pers.)
  • Thekenraum, Bier-, Wein- und Sektgläser
  • Mikrofonanlage
  • Gut ausgestatte Küche
  • Geschirr und Besteck für ca. 200 Personen
  • Separater Kühlraum
  • Abstellraum
  • Luftgewehrschießstand mit Aufenthaltsraum
  • Großer Parkplatz
  • Kinderspielplatz in unmittelbarer Nähe

Bauerhaltungsmaßnahmen

  • Neue Fenster im Thekenbereich und kleinen Versammlungsraum
  • Ausbau des Schießheimes im Kellergeschoß
  • Dacherneuerung
  • Renovierung Thekenraum
  • Neue Fenster in der Halle
  • Anbau eines geräumigen Vordaches vor das Schießheim

Auch dieser Verein lebt von seinen Mitgliedern und deren aktiven Mitarbeit zum Betreiben und Erhalten der Halle.
Für deren Beitritt wir an dieser Stelle einmal hinweisen und werben möchten.
Denn nur so und mit der Mithilfe vieler, kann die Herlingihalle auch in Zukunft ein Ort sein, an dem sich Menschen treffen, miteinander reden und feiern können.

Vorstand:

1. Vorsitzende:
Sabine Hold
2. Vorsitzender:
Ralf Hundertmark

1. Kassierer:
Arnold Hold
2. Kassierer:
Michael Nolte

1. Schriftführerin:
Inge Wiggermann-Sohm
2. Schriftführer:
Ilse Herwig

Beisitzer:
Holger Wilhelm

Hallenwart:
Lothar Meyer

Kontakt:
Sabine Hold
Bracken 2
34414 Warburg

Tel:
05641/2281